Fußball
DFB-Chef: Merkel braucht keinen Ratschlag zu WM-Besuch

Berlin (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel will sich nicht in die Frage eines Besuchs von Kanzlerin Angela Merkel und Regierungsvertretern bei der Fußball-WM 2018 in Russland einmischen. «Ich denke, dass die Kanzlerin aufgrund ihrer politischen Erfahrung ihre Entscheidung in eigener Souveränität treffen wird und einen Ratschlag des DFB-Präsidenten nicht braucht», sagte der DFB-Chef bei einer WM-Präsentation in Berlin. Regierungsvertreter aus Großbritannien und Island hatten nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal angekündigt, die WM boykottieren zu wollen.

Mittwoch, 11.04.2018, 21:04 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5654147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker