Unfälle
Deutscher Tourist in Bolivien tödlich verunglückt

La Paz (dpa) - Ein deutscher Tourist ist beim Bergsteigen in Bolivien tödlich verunglückt. Die Leiche des etwa 45-jährigen Mannes wurde laut Polizei 25 Kilometer nördlich von La Paz auf dem Hang des 6088 Meter hohen Bergs Huayna Potosí geborgen, berichtet die Nachrichtenagentur AFN. Der Bergsteiger war nach Angaben der Rettungsbrigade am Wochenende abgestürzt. Der Huayna Potosí gilt als ein für seine Höhe leicht besteigbarer Gipfel, der von vielen Touristen in geführten Trekking-Gruppen erstiegen wird.

Dienstag, 17.04.2018, 02:04 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Wohn- und Stadtbau soll es richten
Auf dem Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf sollen 1800 Wohnungen gebaut werden. Die Vorgaben für Sozialwohnungen konzentrieren sich auf die Bereiche, die vom städtischen Unternehmen Wohn- und Stadtbau entwickelt werden.
Nachrichten-Ticker