Regierung
Trump belastet Beziehungen mit Großbritannien schwer

Chequers (dpa) - US-Präsident Trump hat mit einseitigen Äußerungen zur Brexit-Strategie das britisch-amerikanische Verhältnis schwer belastet. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Großbritanniens Premierministerin May versuchte er zwar, einige seiner zuvor in einem Interview mit der konservativen Boulevardzeitung «The Sun» gemachten Äußerungen zu relativieren. Er wiederholte jedoch seine Einschätzung, Mays größter innenpolitischer Herausforderer Boris Johnson würde einen exzellenten Premierminister abgeben.

Freitag, 13.07.2018, 17:30 Uhr

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904471?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
138 Beschuldigte, 450 Opfer
Dr. Norbert Köster (Generalvikar des Bistums Münster) am 25. September 2018 im Generalvikariat Münster bei der Pressekonferenz zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche.
Nachrichten-Ticker