Konflikte
Armee: 100 Soldaten in Afghanistan verschwunden oder getötet

Kabul (dpa) - Bei Gefechten in der ostafghanischen Provinz Gasni sind in den vergangenen drei Tagen nach Armeeangaben rund 100 Soldaten verschwunden oder getötet worden. Die Militärs seien in der Provinzhauptstadt Gasni sowie in umliegenden Bezirken im Einsatz gewesen, sagte der Sprecher der afghanischen Spezialeinheiten, Dschawid Salim. Am Freitag hatten mehrere hundert Taliban-Kämpfer die ostafghanische Provinzhauptstadt Gasni überfallen. Seither liefern sich Sicherheitskräfte der Regierung und Taliban-Kämpfer schwere Gefechte um die strategisch wichtige Stadt.

Montag, 13.08.2018, 09:34 Uhr

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5972178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
„Wir werden der Nachfrage kaum Herr“
40 Prozent der Eisenbahn-Verbindungen im Münsterland sind noch Dieselstrecken. Die Zukunft ist elektrisch, sagt NWL-Chef Joachim Künzel.
Nachrichten-Ticker