Wetter
Überschwemmungen und Tote an US-Südostküste durch Sturm «Florence»

Miami (dpa) - Die Südostküste der USA hat durch den Wirbelsturm «Florence» mit heftigen Regenfällen und Überschwemmungen zu kämpfen. Der Sturm trug große Wassermassen in die Bundesstaaten North Carolina und South Carolina. Flüsse traten über die Ufer, Straßen wurden überspült, Stromleitungen beschädigt. Nach Angaben von US-Medien waren fast eine Million Menschen in den beiden Staaten ohne Strom. Mehrere Menschen kamen durch den Sturm ums Leben. Der starke Regen kann nach Angaben von Meteorologen noch Tage andauern.

Sonntag, 16.09.2018, 03:40 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 03:37 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 03:40 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6053177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Sexuelle Gewalt: Staatsanwaltschaft prüft Anzeige
Ende September stellten (v.l.) Bistumssprecher Dr. Stephan Kronenburg, Bernadette Böcker-Kock (Ansprechperson für Verfahren bei Fällen sexuellen Missbrauchs), der damalige Generalvikar Dr. Norbert Köster und die Präventionsbeauftragte Beate Meintrup die Studie zur sexuellen Gewalt im Bistum vor.
Nachrichten-Ticker