Justiz
Erkranktes Pussy-Riot-Mitglied zur Behandlung in Berlin

Berlin (dpa) - Ein möglicherweise vergiftetes Mitglied der russischen Polit-Punk-Band Pussy Riot ist zur Behandlung nach Berlin geflogen worden. Die «Bild»-Zeitung berichtete, Piotr Wersilow sei am späten Abend mit einem Ambulanz-Flieger in Berlin-Schönefeld gelandet und solle nun von Spezialisten behandelt werden. Wersilow war beim Finalspiel der Fußball-WM Mitte Juli mit drei anderen Mitgliedern in Uniformen auf das Feld gerannt, um unter anderem gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Die «Flitzer» wurden daraufhin zu Arreststrafen verurteilt.

Sonntag, 16.09.2018, 04:52 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 04:46 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 04:52 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6053217?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Wiedersehensfreude in Albachten
Große Wiedersehensfreude in Albachten: Mama Honorata und Christian Schlichter von den Maltesern mit Agata. Dem polnischen Mädchen geht es dank der Operation in Münster erheblich besser.
Nachrichten-Ticker