Leichtathletik
Kipchoge läuft Weltrekord bei Berlin-Marathon

Berlin (dpa) - Der Kenianer Eliud Kipchoge hat den Berlin-Marathon gewonnen und einen Weltrekord aufgestellt. Bei anfangs idealen Wetterbedingungen kam der 33-Jährige in 2:01:39 Stunden ins Ziel - er blieb damit gleich 1:18 Minuten unter der vier Jahre alten Top-Zeit seines Landsmanns Dennis Kimetto. Kipchoge ist damit der erste Läufer der Geschichte, der die klassischen 42,195 Kilometer unter 2:02 Stunden bewältigt hat. Bei den Frauen sicherte sich die Kenianerin Gladys Cherono in 2:18:11 Stunden den Sieg.

Sonntag, 16.09.2018, 12:34 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 12:29 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 12:34 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6054030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Ein Hauch von Hollywood
Hollywood-Flair vor der Gooiker Halle: Für die Filmpremiere von „Eises Kälte“ wurde extra der rote Teppich ausgerollt.
Nachrichten-Ticker