Justiz
Erkranktes Pussy-Riot-Mitglied zur Behandlung in Berlin

Berlin (dpa) - Das möglicherweise vergiftete Mitglied der russischen Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot, Pjotr Wersilow, wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur an der Berliner Charité behandelt. Der Gründer der Initiative Cinema for Peace, Jaka Bizilj, bestätigte, dass Wersilow gestern auf dem Flughafen Schönefeld gelandet ist. Wersilow war beim Finalspiel der Fußball-WM Mitte Juli mit drei anderen Pussy-Riot-Mitgliedern in Uniformen auf das Feld gerannt, um unter anderem gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Die «Flitzer» wurden daraufhin zu wochenlangen Arreststrafen verurteilt.

Sonntag, 16.09.2018, 14:06 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 14:01 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 14:06 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6054849?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Händler aus Münster bei „Bares für Rares“
Der münsterische Auktionator Christian Vechtel ist am Donnerstag (22. November) in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mit Horst Lichter (kleines Foto) zu sehen. In Kürze werden vier weitere Folgen mit ihm gedreht.
Nachrichten-Ticker