Brände
Bundeswehr kämpft gegen Moorbrand nach Raketentest

Meppen (dpa) - Nach Raketentests auf einem Moorgebiet im niedersächsischen Meppen kämpfen Feuerwehrleute der Bundeswehr seit rund zwei Wochen gegen einen Flächenbrand. Menschen kamen bislang nicht zu Schaden. Entstanden war das Feuer bei einem Waffentest: Von einem Hubschrauber hatten Soldaten Raketen abgefeuert. Eigentlich hätte die Bundeswehr-Feuerwehr mit einer Löschraupe das Feuer nach dem Test gleich löschen sollen, doch die Löschraupe fiel aus und ein weiteres solches Fahrzeug war gerade in der Werkstatt. So konnte sich der Schwelbrand ausbreiten.

Montag, 17.09.2018, 22:04 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.09.2018, 22:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.09.2018, 22:04 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6060683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker