Kriminalität
Antisemitismus-Beauftragter: Straftaten gegen Juden nicht erkannt

Jena (dpa) - Deutsche Sicherheitsbehörden haben nach Einschätzung des Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, große Probleme, Straftaten gegen Juden richtig einzuordnen. «Die Bekämpfung von Antisemitismus scheitert häufig schon daran, dass er nicht erkannt wird», sagte Klein in Jena auf einer Tagung des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft. Dass die sächsische Polizei einen Übergriff auf ein jüdisches Restaurant in Chemnitz mehrere Tage lang als versuchte Sachbeschädigung behandelt habe, zeige, dass es beim Erkennen antisemitischer Kriminalität noch viel zu tun gebe.

Freitag, 21.09.2018, 15:50 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 21.09.2018, 15:46 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 21.09.2018, 15:50 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6068787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker