Erdbeben
Indonesische Insel Sumba von Erdbeben erschüttert

Jakarta (dpa) - Nach der Tsunami-Katastrophe mit Hunderten Toten ist Indonesien erneut von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,3 ereignete sich in einer Tiefe von zehn Kilometern rund 66 Kilometer südwestlich der Insel Sumba. Berichte über Schäden gibt es bislang nicht. Sumba liegt mehrere hundert Kilometer südlich der Insel Sulawesi, auf der durch den Tsunami mindestens 844 Menschen ums Leben gekommen waren. Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde.

Dienstag, 02.10.2018, 03:18 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 03:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 03:18 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093825?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker