Nobelpreise
Physik-Nobelpreis für die Entwicklung optischer Werkzeuge

Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr je zur Hälfte an den US-Amerikaner Arthur Ashkin, sowie an Gérard Mourou aus Frankreich und Donna Strickland aus Kanada. Sie werden für ihre Erfindungen im Bereich der Laserphysik geehrt. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Arthur Ashkin bekommt den Preis für die Entwicklung optischer Pinzetten und ihre Anwendung in biologischen Systemen, Gérard Mourou und Donna Strickland erhalten die Auszeichnung für ihre Methode zur Erzeugung von hochintensiven, ultra-kurzen optischen Pulsen.

Dienstag, 02.10.2018, 12:12 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 12:07 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 12:12 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker