Schifffahrt
Schiff im Schwarzen Meer gesunken - Besatzung gerettet

Moskau (dpa) - Ein Schiff mit Metallschrott ist im Schwarzen Meer gesunken. Die acht Besatzungsmitglieder an Bord seien unverletzt gerettet worden, berichteten russische Medien unter Berufung auf die Behörden. «Das Schiff schwankte zur Seite und sank.» Weshalb das Schiff 50 Seemeilen vor der von Russland annektierten Halbinsel Krim unterging, war zunächst unklar. Ein Tankschiff eilte dem unter der Flagge Panamas fahrenden Schiff zu Hilfe. Der Kapitän hatte zuvor ein Notsignal ausgesendet.

Samstag, 13.10.2018, 14:52 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.10.2018, 14:48 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 13.10.2018, 14:52 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6119667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Terrorhelfer abgeschoben
Abschiebung ins Heimatland: Schwerbewaffnete Polizisten brachten Terrorhelfer Mounir el Motassadeq (M.) von der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel nach Frankfurt. Von dort aus ging es dann für den 44-Jährigen zurück in sein Heimatland Marokko.
Nachrichten-Ticker