Geheimdienste
SPD weist Maaßen-Vorwurf als «irre» zurück

Berlin (dpa) - Die SPD weist den Vorwurf des in den einstweiligen Ruhestand versetzten Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen, es gebe «linksradikale Kräfte» bei den Sozialdemokraten, in scharfer Form zurück. Der Vorhalt sei «einigermaßen irre», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, im ZDF-«Morgenmagazin». «Dass der ehemalige Präsident so irre ist, hätte ich nicht gedacht», sagte Schneider. Bundesinnenminister Horst Seehofer hatte Maaßen am Montag in den einstweiligen Ruhestand geschickt.

Dienstag, 06.11.2018, 08:46 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.11.2018, 08:43 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.11.2018, 08:46 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6170137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker