Extremismus
Verbot rechtspopulistischer Demo heute in Berlin aufgehoben

Berlin (dpa) - Das Berliner Verwaltungsgericht hat das Verbot einer rechtspopulistischen Demonstration am 9. November in Berlin aufgehoben. Damit wurde dem Eilantrag des Bündnisses «Wir für Deutschland» stattgegeben. Berlins Innensenator Andreas Geisel und die Polizei hatten die am 80. Jahrestag der Pogromnacht geplante Demonstration von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten untersagt. Der Aufzug «würde in eklatanter Weise den Sinn und moralisch-ethischen Stellenwert dieses Gedenktages negieren», schrieb der SPD-Politiker. Dieser Argumentation folgte das Gericht nicht.

Freitag, 09.11.2018, 10:28 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 10:25 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 10:28 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6177201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Rathausbündnis will 40 Millionen in Stadion investieren
 Gehen die Lichter an der Hammer Straße doch nicht aus? Das schwarz-grüne Ratsbündnis ist jedenfalls bereit, in den kommenden Jahren rund 40 Millionen in das Stadion und sein Umfeld zu investieren.
Nachrichten-Ticker