Militär
Deutscher Soldat stirbt in Norwegen bei Verkehrsunfall

Oslo (dpa) – Ein deutscher Soldat ist in Norwegen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das berichteten die norwegische Polizei und die Bundeswehr. Nach Polizeiangaben stand der Mann am Freitagabend auf einer Landstraße neben einem Militärfahrzeug, als er von einem zivilen PKW erfasst wurde. Er starb noch am Unfallort. Der Soldat gehörte zum Gebirgsjägerbataillon 232. In den vergangen Wochen nahmen rund 8000 deutsche Bundeswehrsoldaten in Norwegen an der Nato-Übung «Trident Juncture» teil.

Samstag, 10.11.2018, 13:56 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.11.2018, 13:52 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 10.11.2018, 13:56 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6180159?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Rathausbündnis will 40 Millionen in Stadion investieren
 Gehen die Lichter an der Hammer Straße doch nicht aus? Das schwarz-grüne Ratsbündnis ist jedenfalls bereit, in den kommenden Jahren rund 40 Millionen in das Stadion und sein Umfeld zu investieren.
Nachrichten-Ticker