Raumfahrt
China bricht zur Rückseite des Mondes auf

Peking (dpa) - China ist als erste Weltraumnation zu einer Reise auf die Rückseite des Mondes aufgebrochen. Eine Rakete hob vom Raumfahrtbahnhof Xichang ab, um die Mondsonde «Chang'e 4» mit einem Roboterfahrzeug an Bord in Richtung des Erdtrabanten zu schicken. Darüber, wann sie auf dem Mond aufsetzen soll, lagen unterschiedliche Informationen vor. Die Zeitung «China Daily» sprach von einer «mehrwöchigen» Reise. In anderen Berichten war von 27 Tagen bis zur Landung die Rede. Nach der Ankunft soll das Roboterfahrzeug den Boden und die Strukturen um den Landepunkt untersuchen.

Samstag, 08.12.2018, 02:40 Uhr aktualisiert: 08.12.2018, 02:46 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6243050?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Ohne „White Christmas“ geht’s nicht
David Rauterberg hat das Rudelsingen erfunden.
Nachrichten-Ticker