Konflikte
37 Zivilisten bei Überfall auf Dorf in Mali getötet

Bamako (dpa) - Bei einem Überfall bewaffneter Männer auf ein Dorf in Mali sind einem Medienbericht zufolge 37 Zivilisten getötet worden. Die Attacke ereignet sich am frühen Neujahrsmorgen im Dorf Koulogon in der Region Mopti im Zentrum des westafrikanischen Krisenstaats. Das berichtet der Sender RFI unter Berufung auf einen Behördensprecher in der Stadt Bankass. Unter den Opfern seien auch Kinder und Alte gewesen, schrieb der Kommunikationsminister auf Twitter. Der Norden Malis ist das Rückzugsgebiet mehrerer mit Al-Kaida verbundener islamistischer Terrororganisationen.

Dienstag, 01.01.2019, 23:05 Uhr aktualisiert: 01.01.2019, 23:10 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6292116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker