Migration
Malta löst Blockade: Gerettete Migranten dürfen an Land

Rom (dpa) - Die auf zwei Rettungsschiffen im Mittelmeer festsitzenden Migranten dürfen vorerst in Malta an Land gehen. Die 49 Geretteten würden auf Deutschland und sieben weitere EU-Mitgliedsstaaten verteilt, sagte der maltesische Premierminister Joseph Muscat. Die Schiffe der deutschen Hilfsorganisationen dürfen nicht in Malta anlegen, sondern müssen die Gewässer des Landes umgehend nach dem Transfer der Menschen auf maltesische Militärschiffe verlassen. Sea-Watch hatte 32 Migranten vor Weihnachten gerettet. 17 weitere nahm Sea-Eye kurz darauf an Bord. Seitdem saßen die Migranten fest.

Mittwoch, 09.01.2019, 14:43 Uhr aktualisiert: 09.01.2019, 14:46 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Großbrände geben Rätsel auf
Vier Lastwagen brannten am Sonntagabend auf dem Gelände einer Spedition in Westerkappeln ab. Die Ursache soll ein Sachverständiger klären.
Nachrichten-Ticker