Kriminalität
Weitere Ermittlungen nach Razzia gegen Clankriminalität

Düsseldorf (dpa) - Nach der großen Razzia gegen Clankriminalität im Ruhrgebiet mit 14 Festnahmen gehen die Ermittlungen weiter. In Duisburg soll nach Angaben der Polizei im Laufe des Montags entschieden werden, ob in zwei Fällen Haftbefehl beantragt wird. Dort waren zwei Tatverdächtige wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommen worden. Etwa 1300 Polizisten waren am Samstagabend zeitgleich unter anderem in Dortmund, Essen, Duisburg, Recklinghausen, Bochum und Gelsenkirchen im Einsatz. Es gehe um den Verdacht der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit.

Montag, 14.01.2019, 09:48 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 09:52 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6319679?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Ursachensuche: Maschinenbrand könnte Großbrand in Hamm ausgelöst haben
Feuerwehrautos stehen neben einer abgebrannten Lagerhalle.
Nachrichten-Ticker