Soziales
CDU-Arbeitsmarktexperte verlangt Hartz-IV-Reform

Berlin (dpa) - In der Debatte um Sozialreformen fordert der CDU-Arbeitsmarktexperte Kai Whittaker, dass sich der Staat stärker um Arbeitslose kümmern soll. Das sieht ein Fünf-Punkte-Plan zur Reform der Grundsicherung vor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Whittaker setzt auf ein Maßnahmenbündel, das sich darauf konzentriert, Betroffene wieder aus der Arbeitslosigkeit herauszuführen. Er betont dabei auch verstärkt verpflichtende Ansätze. «Personen, die das 40. Lebensjahr nicht vollendet haben, müssen eine Berufsausbildung in Angriff nehmen», heißt es etwa.

Donnerstag, 14.02.2019, 05:57 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 06:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker