Nachrichtenüberblick
dpa-Nachrichtenüberblick PANORAMA, Montag, 25.02.2019 - 5.00 Uhr

Oscar für Olivia Colman als beste Hauptdarstellerin

Montag, 25.02.2019, 05:04 Uhr aktualisiert: 25.02.2019, 05:06 Uhr

Hollywood (dpa) - Die Britin Olivia Colman hat den Oscar für die beste Hauptdarstellerin gewonnen. Sie wurde für ihre Rolle in der Historiengroteske «The Favourite – Intrigen und Irrsinn» ausgezeichnet. Rami Malek hat den Oscar als bester Hauptdarsteller gewonnen. Der 37-jährige US-Amerikaner wurde in der Nacht zum Montag in Hollywood für seine Darstellung des Queen-Sängers Freddie Mercury in dem Musikfilm «Bohemian Rhapsody» ausgezeichnet. Die US-Amerikanerin Regina King ist beste Nebendarstellerin. Die 48-jährige Afro-Amerikanerin gewann die begehrte Trophäe für ihre Rolle in dem Drama «If Beale Street Could Talk» von Barry Jenkins. Der US-Amerikaner Mahershala Ali hat den Oscar für den besten Nebendarsteller gewonnen. Der 45-Jährige wurde für seine Leistung in dem Rassismusdrama «Green Book - Eine besondere Freundschaft» ausgezeichnet. 

Keine Oscars für deutsche Filmbranche

Hollywood (dpa) - Die Oscar-Hoffnungen der deutschen Filmbranche sind in der Nacht enttäuscht worden. In vier Kategorien waren Filmschaffende oder Produktionen aus Deutschland nominiert, gingen aber jeweils leer aus. Das Künstlerdrama «Werk ohne Autor» von Florian Henckel von Donnersmarck hatte sogar zwei Chancen: In der Kategorie «nicht-englischsprachiger Film» und für den Kameramann Caleb Deschanel. Beide Auszeichnungen gingen an den Film «Roma» des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón, der mit insgesamt zehn Nominierungen zu den Top-Favoriten des Abends zählte.

Baby qualvoll getötet - Urteil gegen 19-Jährigen erwartet

Kiel (dpa) - Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines vier Wochen alten Babys will das Kieler Landgericht am Montag sein Urteil verkünden. Die Anklage legt dem 19-jährigen Vater des kleinen Mädchens Mord und schweren sexuellen Kindesmissbrauch zur Last. Sie fordert deswegen eine Jugendstrafe von elf Jahren und die Unterbringung in der Psychiatrie. Die Nebenklage beantragt zwölfeinhalb Jahre Jugendstrafe. Die Verteidigung des jungen Mannes spricht sich dagegen nur für eine Unterbringung aus.

Mann 39 Jahre zu Unrecht im Gefängnis - Hohe Entschädigung

Simi Valley (dpa) - Ein zu Unrecht verurteilter Mann, der in Kalifornien 39 Jahre lang im Gefängnis saß, bekommt eine Entschädigung in Millionenhöhe. Die Stadt Simi Valley einigte sich mit Craig Coley auf eine Ausgleichszahlung in Höhe von 21 Millionen US-Dollar, wie aus einer Mitteilung der Behörden hervorgeht. Die Stadt vermied damit, dass es zum Prozess kommt. Coley war wegen eines Doppelmords an seiner 24 -jährigen Ex-Freundin und deren vierjährigen Sohn im Jahr 1978 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er versicherte stets, unschuldig zu sein. Ein DNA-Test ergab schließlich, dass er die Tat nicht verübt haben konnte.

Polizeiautos stoßen zusammen - sieben Beamte verletztFoto - aktuell

Hannover (dpa) - Zwei Polizeiwagen sind in Hannover zusammengestoßen, sieben Polizisten wurden dabei verletzt. Die Streifenwagen waren beide auf einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs, wie die Polizei mitteilte. An einer Kreuzung kollidierten die Autos, eine Beamtin erlitt schwere Verletzungen. Die Beamten waren unterwegs zu einem Einsatz in der Nordstadt, dort prügelten sich den Angaben zufolge hannoversche Fußballfans mit Anhängern der linken Szene.

Pietro Lombardi: «Sarah und ich haben uns scheiden lassen»

Köln (dpa) - Sänger Pietro Lombardi hat auf Instagram die Scheidung von seiner Frau Sarah bekanntgemacht. «Sarah und ich, wir haben uns scheiden lassen. Wir wollten's schon länger machen, aber wir haben kein Zeitfenster gefunden, und wir hatten auch keine Eile», erzählt der Sänger in einem Video, das er heute auf seiner Instagram-Seite veröffentlichte. Die Ex-Eheleute hätten eine gemeinsame Verantwortung: «Das ist unser Sohn, der steht im Vordergrund. Und wir werden immer verbunden sein.» Seine Exfrau äußerte sich auf ihren sozialen Kanälen zunächst nicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6418636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Endspurt im Einrichtungshaus: Höffner kurz vor der Neueröffnung
In der kommenden Woche wird der neue Höffner-Schriftzug mit Hilfe eines Autokrans an die Fassade gehängt. Ansonsten ist noch viel zu tun bis zur Neueröffnung zum 1. August. Die Tischler Markus Viertel und Volker Francke (kleines Foto) kümmern sich um den Kassenbereich.
Nachrichten-Ticker