Terrorismus
Nach Attentat von Christchurch offiziell Mordanschuldigung

Wellington (dpa) - Einen Tag nach den Terroranschlägen auf zwei Moscheen in Neuseeland ist ein 28-jähriger Australier offiziell des Mordes beschuldigt worden. Weitere Anschuldigungen würden folgen, teilte die neuseeländische Polizei mit. Das Bezirksgericht von Christchurch habe die Entscheidung bei einer Anhörung unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefällt. Bei dem Doppelanschlag waren der Polizei zufolge am Freitag 49 Menschen getötet und 42 verletzt worden. Zwei Verletzte sind noch in kritischem Zustand.

Freitag, 15.03.2019, 23:37 Uhr aktualisiert: 15.03.2019, 23:40 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6474115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker