Telekommunikation
Vor 5G-Auktion: Präsidentin des Strahlenschutz-Amtes warnt

Passau (dpa) - Die Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz, Inge Paulini, hat vor dem Start der Auktionen der 5G-Mobilfunklizenzen weitere Forschungen über die gesundheitlichen Folgen gefordert. «Deutlich höhere Datenübertragungsmengen, neue und zusätzliche Sendeanlagen und höhere Frequenzen verändern die Strahlungsintensitäten – diese müssen untersucht werden», sagte Paulini der «Passauer Neuen Presse». Ebenfalls ungeklärt sei, «was geschieht, wenn unterschiedliche Betreiber am gleichen Ort Sendeleistung aufbauen.

Dienstag, 19.03.2019, 06:49 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6481584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker