Regierung
US-Regierung geht gegen Verfügung zu Migrationspolitik vor

Washington (dpa) - Die US-Regierung will die Entscheidung eines Bundesgerichts gegen die Einwanderungspolitik an der Grenze zu Mexiko nicht hinnehmen. Das Weiße Haus kündigte an, Berufung einzulegen. Ein Bundesrichter in Kalifornien hatte eine einstweilige Verfügung erlassen. Mit dieser soll eine Neuregelung außer Kraft gesetzt werden, wonach Asylbewerber für die Dauer ihres Verfahrens in den USA nach Mexiko zurückgeschickt werden können. Die Verfügung trat nicht sofort in Kraft. Die US-Regierung bekam bis zu diesem Freitag Zeit, dagegen Berufung einzulegen. Das will sie nun tun.

Mittwoch, 10.04.2019, 02:48 Uhr aktualisiert: 10.04.2019, 02:52 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6532474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Grippe-Hochsaison steht bevor: Impfung empfohlen
Weil sich der Erreger von Jahr zu Jahr ändert, sollte die Schutzimpfung alle Jahre wieder im Herbst wiederholt werden.
Nachrichten-Ticker