Luftverkehr
Zwei Flugzeuge in Alaska kollidieren in der Luft

Anchorage (dpa) - Vor der Küste Alaskas sind zwei Wasserflugzeuge mit insgesamt 16 Insassen im Flug zusammengestoßen und ins Wasser gestürzt. Nach Angaben der Küstenwache wurden zehn Menschen verletzt aus dem Wasser des George Inlet bei Ketchikan gerettet, von sechs Personen fehlte zunächst jede Spur. Neben zahlreichen kleinen Booten suchte auch ein Hubschrauber der Küstenwache nach den Vermissten. In Alaska sind sehr viele Wasserflugzeuge im Einsatz, mit denen man meist die entlegenen Gebiete und auch Seen und Flüsse leichter erreichen kann als mit Fahrzeugen.

Dienstag, 14.05.2019, 02:45 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 02:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6611040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker