Religion
Antisemitismus-Beauftragter ruft zum Kippa-Tragen auf

Berlin (dpa) - Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat die Bundesbürger aufgerufen, am kommenden Samstag Kippa zu tragen. Damit setze man ein Zeichen der Solidarität mit Juden und trete ein für die uneingeschränkte Religionsfreiheit und gesellschaftliche Vielfalt, sagte Klein den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Klein rief zugleich dazu auf, an der Demonstration in Berlin gegen den «Al-Kuds-Tag» teilzunehmen. Hintergrund der anti-israelischen Proteste an diesem Tag ist die Besetzung Ost-Jerusalems durch Israel während des Sechstagekrieges 1967.

Dienstag, 28.05.2019, 01:41 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 01:46 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6646490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Sollte beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ länger Musik gespielt werden dürfen?
Pro & Contra: Sollte beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ länger Musik gespielt werden dürfen?
Nachrichten-Ticker