Demonstrationen
Polizei in Hongkong setzt Tränengas gegen Demonstranten ein

Hongkong (dpa) - Die Polizei in Hongkong hat Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt. Tausende hatten den Legislativrat und umliegende Straßen belagert, um gegen das kontroverse Gesetz für Auslieferungen an China zu protestieren. Wegen der Blockade des Parlaments musste die zweite Lesung des Gesetzentwurfs auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben werden. Eigentlich wollte Regierungschefin Carrie Lam das Gesetz bereits nächste Woche Donnerstag endgültig absegnen lassen.

Mittwoch, 12.06.2019, 11:04 Uhr aktualisiert: 12.06.2019, 11:06 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6684518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker