Parteien
Gabriel beklagt Zurückhaltung im Rennen um neue SPD-Spitze

Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel beklagt eine Zurückhaltung bei der Suche nach einer neuen Parteispitze. «Ich sehe das mit großer Verzweiflung und auch wachsendem Zorn, wie der Vorsitz der SPD fast schon wie ein infektiöses Kleidungsstück behandelt wird, das sich niemand ins Haus holen will», sagte Gabriel der «Bild am Sonntag». «Scheinbar denken viele immer nur über die Frage nach, ob ihnen der SPD-Vorsitz nutzt oder schadet.» Gabriel stand der SPD von 2009 bis 2017 vor.

Sonntag, 14.07.2019, 03:39 Uhr aktualisiert: 14.07.2019, 03:42 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6775534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker