Unfälle
New Yorker stirbt durch herabsackende Fahrstuhlkabine

New York (dpa) - In einem Wohnhaus im Zentrum von New York ist ein Mann durch eine herabsackende Fahrstuhlkabine getötet worden. Der 30-Jährige hatte laut Fernsehsender NBC versucht, aus dem Fahrstuhl zu steigen, als dieser sich in Bewegung setzte. Der 30-Jährige sei zwischen Aufzugskabine und Wand des Fahrstuhlschachts zerdrückt worden. Sechs Menschen hatten den Fahrstuhl unverletzt verlassen. Laut «New York Times» war gegen die Hausverwaltung im Mai ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen Sicherheitsvorschriften verhängt worden.

Donnerstag, 22.08.2019, 19:49 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker