Atomkraft
Erstes schwimmendes Atomkraftwerk legt in Russland ab

Murmansk (dpa) - Das erste schwimmende Atomkraftwerk, die «Akademik Lomonossow», hat von der nordrussischen Hafenstadt Murmansk abgelegt. Das Schiff mit zwei Atomreaktoren an Bord soll innerhalb der nächsten zwei Monate von mehreren Schleppern an seinem Zielort, der Stadt Pewek im Fernen Osten Russlands, ankommen. Das schwimmende Akw soll vor allem schwer zugängliche Regionen mit Strom und Wärme versorgen. Die Anlage soll auch Energie für Bohrinseln liefern. Das Projekt ist umstritten. Umweltschützer warnen vor einer Katastrophe im Polarmeer.

Freitag, 23.08.2019, 13:53 Uhr aktualisiert: 23.08.2019, 13:58 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868057?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker