Prozesse
Urteil im Missbrauchsfall von Lügde rechtskräftig

Detmold (dpa) - Das Gerichtsurteil gegen die beiden Angeklagten im Missbrauchsfall von Lügde ist rechtskräftig. Von keinem der Prozessbeteiligten sei innerhalb der Frist von einer Woche Revision eingelegt worden, teilte das Landgericht Detmold mit. Die Anwälte der beiden Verurteilten hatten bereits angekündigt, keine Rechtsmittel einzulegen. Auch Staatsanwaltschaft und Nebenkläger legten keine Revision ein. Die Angeklagten waren zu Haftstrafen mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden, weil sie jahrelang in mehreren Hundert Fällen 32 Kinder schwer sexuell missbraucht hatten.

Freitag, 13.09.2019, 11:13 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 11:16 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6923466?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker