Kriminalität
Zweites Opfer des Göttinger Frauenmörders auch tot

Göttingen (dpa) - Das schwer verletzte zweite Opfer des mutmaßlichen Göttinger Frauenmörders ist tot. Die Frau sei an ihren Verletzungen gestorben, sagte der Göttinger Polizeichef Thomas Rath. Sie hatte versucht, einer anderen angegriffenen Frau zu Hilfe zu kommen. Diese Frau hatte der 52-jährige Mann getötet. Er wurde nach anderthalb Tagen auf der Flucht am späten Freitagabend in Göttingen festgenommen. Gegen ihn wurde inzwischen Haftbefehl erlassen. Die Tat hatte sich auf offener Straße ereignet. Der Täter ist in der Vergangenheit mehrfach wegen Gewaltdelikten verurteilt worden.

Samstag, 28.09.2019, 14:28 Uhr aktualisiert: 28.09.2019, 14:30 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6963263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker