Kriminalität
Medien: Verdächtiger verschanzt sich in französischem Museum

Saint-Raphaël (dpa) - In einem südfranzösischen Museum hat sich laut Medienberichten mindestens ein Verdächtiger verschanzt. Es werde eine Spezialeinheit erwartet, die üblicherweise in Krisensituationen eingesetzt wird, berichtete der Sender Franceinfo. Die Polizei bestätigte einen Einsatz in der Riviera-Gemeinde Saint-Raphaël im Département Var und forderte Bürger auf, die Umgebung zu meiden. Franceinfo zufolge wurden vor Ort Inschriften in arabischer Sprache entdeckt. Ein Spruch soll lauten: «Das Museum wird eine Hölle werden».

Mittwoch, 23.10.2019, 10:39 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7017269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker