Demonstrationen
Leag fährt Kraftwerk Jänschwalde auf Minimum herunter

Cottbus (dpa) - Das Energieunternehmen Leag hat das Kraftwerk Jänschwalde wegen der Blockaden von Kohle-Gegnern auf ein Minimum heruntergefahren. Hunderte Aktivisten hatten am Morgen die Gleise der Kohle-Bahn besetzt, über die das Kraftwerk mit Nachschub versorgt wird. Es gehe jetzt darum, mit der Kohle, die im Kraftwerk lagert, zu haushalten, sagte ein Leag-Sprecher. Davon hänge die Versorgung mit Fernwärme für die Städte Cottbus und Peitz ab. Aktivisten des Bündnisses «Ende Gelände» waren in die Tagebaue Jänschwalde und Welzow-Süd eingedrungen. Sie fordern einen sofortigen Kohleausstieg.

Samstag, 30.11.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 10:02 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7099618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker