Parteien
Scholz will trotz SPD-Entscheid Minister bleiben

Berlin (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz will trotz der Niederlage beim Mitgliederentscheid um den SPD-Vorsitz Bundesfinanzminister bleiben. Er werde nicht zurücktreten, erfuhr die Deutschen Presse-Agentur aus Parteikreisen. Scholz und seine Teampartnerin Klara Geywitz hatten die Abstimmung deutlich verloren, sie kamen nur auf rund 45 Prozent der Stimmen. Neue Parteichefs sollen nach dem Willen der Mitglieder der frühere NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken werden, die knapp über 53 Prozent erhielten. Etwas mehr als jedes zweite SPD-Mitglied stimmte ab.

Samstag, 30.11.2019, 19:57 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 20:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7100417?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Prozess am Landgericht: Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Nachrichten-Ticker