Finanzen
Weniger Privatleute spenden klassisch Geld

Berlin (dpa) - Vor allem am Jahresende kommt man kaum daran vorbei: Auf Plakatwänden, per Brief oder in Online-Anzeigen wird zum Spenden für wohltätige Zwecke aufgerufen. Laut Deutschem Spendenrat spenden aber so wenige Privatleute wie noch nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 2005. Von Januar bis Ende September 2019 gaben hochgerechnet rund 15,7 Millionen Menschen für gemeinnützige Organisationen und Kirchen Geld, 800 000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus Daten hervor, die der Spendenrat in Berlin vorgestellt hat.

Montag, 02.12.2019, 14:54 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 14:56 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105712?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker