Wahlen
Streit um Parlamentsvorsitz in Venezuela - Guaidó vereidigt

Caracas (dpa) - Rund 100 Abgeordnete der Opposition in Venezuela um den selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó haben sich gegen den Widerstand der Nationalgarde Zugang zum Parlament verschafft. Dort wurde Guaidó erneut als Präsident der Nationalversammlung vereidigt. Vorgestern hatten Parlamentarier der regierungstreuen Sozialistischen Einheitspartei des Präsidenten Nicolás Maduro sowie Abtrünnige des Oppositionsbündnisses bereits Luis Parra zum Parlamentspräsidenten gewählt. Anhängern Guaidós zufolge fand die Wahl Parras ohne das notwendige Quorum statt.

Dienstag, 07.01.2020, 20:43 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 20:46 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7177449?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker