Extremismus
Linksradikales Internetportal bleibt verboten

Leipzig (dpa) - Die linksradikale Internet-Plattform «Linksunten.Indymedia» bleibt verboten. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht am Abend in Leipzig. Es wies Klagen des mutmaßlichen Betreiberteams gegen das Verbot ab. Die Anwälte der Kläger kündigten an, mit den Fällen wahrscheinlich vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. Das Bundesinnenministerium hatte das Vereinsverbot 2017 nach Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg ausgesprochen. Auf der Plattform sei zu linksextremistischen Straftaten aufgerufen worden, hieß es zur Begründung.

Mittwoch, 29.01.2020, 20:48 Uhr aktualisiert: 29.01.2020, 20:52 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7226670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker