Landtag
Nach Thüringer Wahl-Eklat: GroKo-Treffen am Samstag

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD im Bund wollen die Konsequenzen der umstrittenen Ministerpräsidentenwahl in Thüringen in einem Koalitionsausschuss beraten. Darauf habe man sich auf SPD-Initiative hin verständigt, sagte Parteichef Norbert Walter-Borjans. Bei der Wahl hatte sich der FDP-Kandidat Thomas Kemmerich überraschend mit Stimmen von FDP, CDU und der AfD durchgesetzt. Das sorgte bundesweit für Empörung. SPD-Chefin Saskia Esken kritisierte, die Wahl sei ein abgekartetes Spiel und müsse korrigiert werden. Die CDU-Bundesspitze dringt auf eine Neuwahl in Thüringen.

Mittwoch, 05.02.2020, 21:45 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker