Flüchtlinge
Erste Kinder aus griechischen Lagern kommen nach Osnabrück

Am Samstag sollen rund 60 Kinder aus griechischen Flüchtlingslagern in Deutschland ankommen. Jetzt steht fest, wo sie untergebracht werden sollen.

Donnerstag, 16.04.2020, 10:22 Uhr aktualisiert: 16.04.2020, 10:53 Uhr
Eine Gruppe Kinder aus den Lagern auf den griechischen Inseln kommt im Hafen von Piräus an.
Eine Gruppe Kinder aus den Lagern auf den griechischen Inseln kommt im Hafen von Piräus an. Foto: Angelos Tzortzinis

Osnabrück (dpa) - Die ersten nach Deutschland kommenden Flüchtlingskinder aus griechischen Lagern werden im Landkreis Osnabrück aufgenommen. «Die Kinder werden im Rahmen der Jugendhilfe dort untergebracht», sagte ein Sprecher des niedersächsischen Sozialministeriums.

Nach Informationen der «Neuen Osnabrücker Zeitung» handelt es sich um bis zu 58 unbegleitete Minderjährige, die am Samstag am Flughafen Hannover erwartet werden. Die Kinder aus unterschiedlichen Kriegsgebieten sollen überwiegend jünger als 14 Jahre sein.

Landrätin Anna Kebschull (Grüne) sagte der Zeitung: «Die Kinder mussten viele Monate in erbärmlichen und katastrophalen Zuständen leben und haben zum Teil ihre Eltern im Krieg oder auf der Flucht verloren». Sie sollten nun besonders geschützt werden, auch vor dem großen Interesse der Öffentlichkeit. Eine medizinische und psychologische Betreuung sei sichergestellt.

Die Caritas hat unterdessen ihre Unterstützung bei der Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge angeboten. "Wir wollen den Kindern und Jugendlichen in Deutschland beistehen", erklärte Caritas-Präsident Peter Neher am Donnerstag in Berlin. Dazu sei der Verband derzeit in Abstimmung mit dem Bundesinnenministerium, dem Innenministerium Niedersachsen und den niedersächsischen Behörden. Am Mittwoch waren erste Kinder und Jugendliche aus dem Lager auf Lesbos von der Caritas in Luxemburg in Empfang genommen worden. Alle deutschen Aufnahmen sollen künftig über Hannover erfolgen. Die Caritas setzt sich nach eigenen Angaben wegen der "unerträglichen Zustände in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln" gemeinsam mit den Caritas-Verbänden in anderen EU-Mitgliedstaaten für eine Verteilung weiterer Kinder und Jugendlicher in der gesamten Europäischen Union ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7371646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker