Christopher Street Day



Alles zum Ereignis "Christopher Street Day"


  • 3000 Menschen ziehen durch die City

    So., 01.09.2019

    Christopher Street Day: Auch sie sind Münster

    Rund 3000 Menschen zogen am Samstagnachmittag beim „Christopher Street Day“ durch die Innenstadt. Das Motto der Veranstaltung lautete „Wir sind Münster“.

    1972 gab es die erste Demonstration für die Rechte von Schwulen in Münster. Damals gingen 200 Menschen auf die Straße, an diesem Samstag waren es laut Polizei beim Christopher Street Day rund 3000.

  • Demo für die Gleichstellung von Homosexuellen

    Sa., 31.08.2019

    Christopher Street Day in der City gestartet

    Demo für die Gleichstellung von Homosexuellen: Christopher Street Day in der City gestartet

    In der münsterischen Innenstadt hat am Samstagvormittag der Christopher Street Day (CSD) begonnen, mit dem die Teilnehmer für die Gleichstellung von Homosexuellen demonstrieren. Das Motto der diesjährigen Demo lautet „Wir sind Münster“.

  • Christopher Street Day am Wochenende

    Do., 29.08.2019

    Buntes Programm für mehr Offenheit

    Die Demonstration zieht wie 2018 durch Münster.

    Ein bunter Faden zieht sich durch das Wochenende der „Queer Community“. Samstag demonstriert sie erst für die Gleichstellung von Homosexuellen und zieht dann weiter zum Ständefest am Hafenplatz. Sonntag klingt der CSD mit einem ökumenischen Gottesdienst aus.

  • Weiblichkeit hat viele Facetten

    Di., 27.08.2019

    Erster „Dyke March“ in Münster

    Unter der bekannten Fahne der CSD-Demo gehen frauenspezifische Themen häufig unter. finden die Organisatorinnen des ersten „Dyke March“ in Münster.

    Obwohl der örtliche Christopher Street Day seit Jahren bereits eine deutlich sichtbare weibliche Note hat, findet am Freitag (30. August), dem Vorabend der großen CSD-Demo und des Ständefestes am Hafen, der erste „Dyke March“ in Münster statt. Frauen wollen damit in Anknüpfung an weltweit stattfindende „Dyke“-Märsche für ihre Anliegen besondere Aufmerksamkeit gewinnen.

  • Abschluss der «Pride Week»

    So., 04.08.2019

    Hamburger CSD: Bunte Party trotz Schockmoments

    Zehntausende Menschen laufen bei der CSD-Parade durch Hamburg.

    Zehntausende feiern beim Christopher Street Day in Hamburg, als es plötzlich brennt. Ein Teil eines Umzugswagens steht in Flammen. Der Umzug wird gestoppt - vorübergehend.

  • Freizeit

    Sa., 03.08.2019

    Brennender Wagen bei Hamburger CSD - Umzug geht weiter

    Bunte Luftballons sind bei der Parade zum Christopher Street Day (CSD) vor dem Hauptbahnhof zu sehen.

    Hamburg (dpa) - Bei der Christopher-Street-Day-Demo in Hamburg ist ein Umzugswagen in Brand geraten. Die Parade wurde gestoppt - ging aber dann nach einer Weile wieder weiter. Zwischen Fahrerraum und Ladefläche des betroffenen Wagens waren Flammen aufgestiegen, wie Beobachter schilderten. Große dicke Rauchwolken stiegen auf der Langen Reihe in den Himmel. Die Polizei sicherte das Areal rund um den brennenden Wagen. Es gebe vier Leichtverletzte, sagte Veranstalter Stefan Mielchen. Sie seien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht worden.

  • LGBTI-Bewegung

    So., 28.07.2019

    Rund eine Million beim CSD in Berlin

    Die Welt ist bunt.

    Am Anfang stand vor 50 Jahren ein Aufstand in New York. Zum Jubiläum haben nun rund eine Million Menschen den Christopher Street Day in Berlin gefeiert - ein Rekord.

  • Gesellschaft

    So., 28.07.2019

    Konfetti und nackte Haut: Eine Million feiern CSD in Berlin

    Berlin (dpa) - Konfetti, nackte Haut in der Sonne und überall Regenbogenfahnen: Rund eine Million Menschen haben nach Veranstalterangaben den Christopher Street Day in Berlin gefeiert. Mit einer Mikrofonpanne und rund 20 Minuten Verspätung startete die 41. Berliner CSD-Parade am Kurfürstendamm. Ziel war das Brandenburger Tor. Aber auch weit weg von der Paradestrecke waren vielerorts Regenbogenfahnen gehisst. Beim ersten Berliner CSD im Juni 1979 waren es 450 Teilnehmer.

  • Gesellschaft

    Sa., 27.07.2019

    Eine Million feiern Christopher Street Day

    Berlin (dpa) - Konfetti, nackte Haut in der Sonne und überall Regenbogenfahnen: Rund eine Million Menschen haben nach Veranstalterangaben den Christopher Street Day in Berlin gefeiert. Trotz Erfolgen, wie der Abschaffung des «Schwulenparagraphen», der gleichgeschlechtlichen Sex unter Strafe stellte und der Einführung der Ehe für alle, werden Homosexuelle und Transgender noch immer Opfer feindseliger Angriffe. 225 Fälle, die sich auf sexuelle Orientierung bezogen, zählte alleine die Berliner Polizei 2018, im Vorjahr waren es 171.

  • Gesellschaft

    Sa., 27.07.2019

    Berliner CSD-Parade zieht los

    Berlin (dpa) - Eine riesige Berliner Parade zum 41. Christopher Street Day hat Tausende Feiernde angezogen. Am Mittag setzte sich ein bunter Tross vom Kudamm Richtung Brandenburger Tor in Bewegung. Das Motto lautet in diesem Jahr «Stonewall 50 - Every riot starts with your voice». Damit sollen insbesondere die frühen Aktivisten der LGBTI-Bewegung gewürdigt werden. LGBTI ist die englische Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell und intersexuell.