Erster Weltkrieg



Alles zum Ereignis "Erster Weltkrieg"


  • Schützenverein Horn legt Chronik vor

    Fr., 07.12.2018

    Bilder und Berichte aus 100 Jahren

    Das älteste Bild aus der Geschichte des Schützenvereins Horn ist aus dem Jahr 1928. Die Fahnenträger sind Heinrich Berger,Bernhard Langenberg und Heinrich Aschwer. Die Festgesellschaft bilden (v.l.): Maria Mense, Theo Wesselmann, Maria Bockel,Ludwig Mense, Ehepaar Theo Kranefeld, Theo Wemhoff, Königin Käthe Essmann, König Heinrich Sendermann, Wilhelm Heitbaum,Elisabeth und Franz Siepenkott, Ehepaar Mehring, Ehepaar Theo Wesselmann. Dazu vorne: Heinrich Tentrup, Theodor Ickerodt.1979 taufte Hildegard Wesselmann die Kanone Hörnchen, Oberst Ludwig Heimann ist mit den Hornern interessierter Zuschauer. Früher gemeinsam auf der Schulbank, jetzt präsentieren Heinrich Roters und Theo Heitbaum die Horner Chronik. Horner Jubiläumskönige: Josef Schulze Finkenbrink gratuliert Anton Fleige 1969 (oben), Richard und Agnes Großerichter regierten Horn 1994.

    Ihr 100-Jähriges feiern 2019 die Horner Schützen. Für eine Festschrift haben sie das Vereinsarchiv geöffnet.

  • Proteste der «Gelbwesten»

    Fr., 07.12.2018

    Angst vor neuer Eskalation der Gewalt in Paris

    Arbeiter sichern die Terrasse des Lokals «La Belle Armée» ab, das bei Protesten am vergangenen Wochenende beschädigt worden war.

    Drohen am Wochenende in Paris wieder bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen? Das Land wappnet sich mit einem massiven Polizeiaufgebot. Die Festnahme von Schülern sorgt für Empörung.

  • Staatsbürgerschaft

    Do., 29.11.2018

    Milan Kundera: Tscheche oder Franzose?

    Milan Kundera, tschechischer Schriftsteller mit französischer Staatsbürgerschaft (2005).

    Mit Romanen wie «Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins» hat Milan Kundera die Welt erobert. Man sollte ihm die tschechische Staatsbürgerschaft zurückgeben, meint der tschechische Regierungschef Andrej Babis. Doch ganz so einfach ist das nicht.

  • Sechste Ausgabe von „Ammonit und Glocke“ erschienen

    Do., 29.11.2018

    Kettenehen und Kriegsgefangene

    Autoren und Redaktionsteam von „Ammonit und Glocke“ (v.l.): Heribert Schwarzenberg, Manfred Neuhaus, Stefan Wiemann, Dr. Ilona Tobüren-Bots und Liane Schmitz

    Die sechste Ausgabe des Geschichtsheftes der beiden Heimatvereine Lüdinghausen und Seppenrade, „Ammonit und Glocke“ ist erschienen. Vier Autoren widmen sich darin fünf verschiedenen historischen Themen. Es geht unter anderem um Kriegsgefangenenlager im Ersten Weltkrieg und eine erfolgreiche Wirtin im frühen 19. Jahrhundert.

  • Kulturforum Ostbevern

    So., 25.11.2018

    Zerrissen zwischen Krieg und Frieden

    Veranstaltet vom „Kulturforum Ostbevern“ und besetzt mit der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Capella Loburgensis und dem Musik-Verein Oelde, ergänzt von Chorsolisten, erklang am Wochenende in der St. Ambrosius-Kirche „Prism Rhapsody“ und Karl Jenkins „The Armed Man – A Mass for Peace“.

    Konzert der Capella Loburgensis in der St.-Ambrosius-Kirche.

  • Berlin-Besuch

    Fr., 23.11.2018

    Belgisches Königspaar erinnert an Ersten Weltkrieg

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) und dessen Ehefrau Elke Büdenbender (l) begrüßen das belgische Königspaar König Philippe und Königin Mathilde vor Schloss Bellevue.

    Vor 100 Jahren endete ein blutiger Konflikt, der Europa zerriss. Besonders in Belgien hinterließ der Erste Weltkrieg Spuren. Das Königspaar des Landes gedenkt mit einer besonderen Geste.

  • Analyse

    Mi., 21.11.2018

    Fällt Merkel der Migrationspakt doch noch auf die Füße?

    Gerettet: Hunderte Flüchtlinge übernachten in einem Zelt im Hafen von Malaga.

    Angela Merkel wirkt gelöster als bei früheren Generaldebatten im Bundestag. Unverhofft könnte sie aber auf dem Parteitag in gut zwei Wochen ein Problem bekommen - mit dem UN-Migrationspakt.

  • Mittagessen bei Steinmeier

    Di., 20.11.2018

    Belgisches Königspaar besucht Berlin

    König Philippe von Belgien und Königin Mathilde haben sich in Berlin angesagt.

    König Philippe von Belgien und seine Frau, Königin Mathilde, reisen am Freitag nach Berlin, um dem Ende des Ersten Weltkriegs zu gedenken. In der Philharmonie wollen sie einem Konzert des belgischen Beethoven-Orchesters Le Concert Olympique beiwohnen.

  • In der Gegenwart gefangen

    Di., 20.11.2018

    Christopher Clark über Herrschaft und Zeit

    Der Australier Sir Christopher Clark über idealisierte Vergangenheiten und wie sich Politiker diese zunutze machen.

    In seinem Bestseller «Die Schlafwandler» beschrieb Christopher Clark den Beginn des Ersten Weltkriegs - und entfachte eine heftige Diskussion. Jetzt blickt der Australier auf Deutschland.

  • Ansprachen zum Volkstrauertag

    Di., 20.11.2018

    Den Frieden jeden Tag schützen

    Feuerwehrleute legten einen Kranz in Erinnerung an die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft am Ehrenmal nieder. Bürgermeister Gregor Krabbe (r.) mahnte mit Blick auf aktuelle Konflikte an die Verantwortung für den Frieden. Der Leiter des katholischen Büros in Düsseldorf, Dr. Antonius Hamers (kl. Foto), spannte in seiner Gedenkrede den Bogen 100 Jahre zurück zum Ende des Ersten Weltkriegs.

    Die Erinnerung und das Gedenken an die Toten der Weltkriege und die Opfer von Gewaltherrschaft verbanden die Redner