Fechtweltmeisterschaften



Alles zum Ereignis "Fechtweltmeisterschaften"


  • WM in Budapest

    Di., 23.07.2019

    Wieder keine Medaille: Fecht-Verband blickt auf Olympia 2020

    Aus im Viertelfinale: Deutschlands Florettfechter Benjamin Kleibrink (l-r), André Sanita und Peter Joppich.

    Wie im vergangenen Jahr geht die Fecht-WM ohne deutsche Medaille zu Ende. Der Deutsche Fechter-Bund legt den Fokus auf die Olympischen Spiele 2020, die zur Nagelprobe für den Verband werden dürften.

  • Weltmeisterschaft in Budapest

    So., 21.07.2019

    «Medaillen sind nicht alles»: Fechter-Bund verteidigt Bilanz

    Max Hartung (r) im Duell mir Dmitri Danilenko.

    Die Fecht-WM in Budapest wird ohne deutsche Einzel-Medaille zu Ende gehen. Auch die Säbelherren verpassen Bronze knapp. Der Deutsche Fechter-Bund wehrt sich gegen Kritik.

  • Fecht-WM in Budapest

    So., 21.07.2019

    DFeB-Sportdirektor kritisiert Medien: «Sehr grenzwertig»

    Die Fecht-WM findet derzeit in Budapest statt.

    Der Deutsche Fechter-Bund verteidigt die Bilanz im WM-Einzel. Sportdirektor Sven Ressel kritisiert vor den Gefechten um die Mannschafts-Medaillen die Berichterstattung.

  • Fecht-WM in Budapest

    Sa., 20.07.2019

    Säbelfechterin Limbach verliert in der Runde der letzten 32

    Anna Limbach ist bei der WM in Budapest im Sechzehntelfinale ausgeschieden.

    Budapest (dpa) - Das WM-Achtelfinale der Säbelfechterinnen in Budapest findet ohne deutsche Beteiligung statt.

  • Ausblick

    Sa., 20.07.2019

    Das bringt der Tag bei der Fecht-WM

    Die deutschen Fechter hoffen weiter auf eine WM-Medaille.

    In Budapest gehen die Florettfechter und Säbelfechterinnen auf die Planche. Zudem startet die Vorrunde im Team-Wettbewerb im Herrensäbel und Damendegen.

  • Titelkämpfe in Budapest

    Do., 18.07.2019

    Aus für Fechter Hartung und Ndolo im WM-Einzel

    Max Hartung (hinten) ist bei der Fecht-WM im Viertelfinale gescheitert.

    Der erste richtige Wettkampftag der Fecht-WM in Budapest geht ohne deutsche Medaillen zu Ende. Degenfechterin Alexandra Ndolo scheitert im Achtelfinale, Säbelspezialist Max Hartung eine Runde später.

  • Fecht-WM

    Do., 18.07.2019

    Medaillen-Hoffnungen Hartung und Ndolo starten in Budapest

    Deutsche Medaillenhoffnung in Budapest: Max Hartung. 

    Bei der Fecht-WM in Budapest startet heute die Hauptrunde. Für den Deutschen Fechter-Bund gehen unter anderem die Medaillen-Hoffnungen Alexandra Ndolo und Max Hartung auf die Bahn.

  • Fecht-WM in Budapest

    Mi., 17.07.2019

    Starker Auftritt der deutschen Florettherren und Säbeldamen

    Stehen alle in Budapest in der Hauptsrund: Benjamin Kleibrink (l-r), Andre Sanita und Peter Joppich.

    Vier Florettfechter und drei Säbelfechterinnen sind bei der WM in Budapest in die Hauptrunde eingezogen. Bei den Damen verhindert ein deutsches Duell in der K.o.-Phase ein noch besseres Ergebnis.

  • Athletensprecher

    Mi., 17.07.2019

    Max Hartung: Zwischen Säbelfechten und Politik

    Fordert kritische Sportler: Max Hartung.

    Auf Max Hartung ruhen bei der Fecht-WM in Budapest wieder einmal fast alle deutschen Hoffnungen. Der Säbelspezialist kämpft am Donnerstag um eine Medaille. Doch der 29-Jährige denkt auch längst an die Zeit nach seiner aktiven Karriere.

  • Titelkämpfe in Budapest

    Di., 16.07.2019

    Fecht-WM: Degenherren und Florettdamen enttäuschen

    Schied in Budapest aus: Eva Hampel.

    Auch die Florettfechterinnen und die Degenfechter erleben bei der WM in Budapest eine erste Enttäuschung. Von 24 deutschen Startern sind im Einzel bereits neun ausgeschieden.