Fringe



Alles zum Ereignis "Fringe"


  • Fringe-Ensemble spielte „Brillante Saleté – Glänzender Dreck“ im Pumpenhaus

    Mi., 05.06.2019

    Elend den einen – Edles den anderen

    Wie ein klebriger Mühlstein drückt das Gold den Arbeiter nieder, der von seinem Leben in den Minen Burkina Fasos singt und von dem Edelmetall, das ihm und seinem Land keinen Wohlstand bringt.

    „Wir setzen unser Leben bei einem Glücksspiel ein, das falsch mit uns spielt.“ Das sagt ein Schauspieler aus Burkina Faso. Mit Glücksspiel meint er den Gold-Abbau, der in seinem Land einen wichtigen Wirtschaftszweig darstellt, der Bevölkerung aber keinen Wohlstand bringt. „Wir“, das sind die Arbeiter.

  • Fringe-Ensemble zeigte Christa Wolfs „Kassandra“

    Do., 08.03.2018

    Entlarvender Blick auf Männer

    Mit Justine Hauer, Nicole Kersten und Bettina Marugg sind gleich drei Kassandren auf der Bühne.

    Kassandras Bericht beginnt mit einem Theaterdonner aus sechs Quadratmetern Stahlblech. Das ist nicht übertrieben für eine Geschichte, die den Trojanischen Krieg nebst Vorgeschichte und Nachspiel umfasst. Erzählt wird sie hier von Christa Wolf. Das Bonner Fringe Ensemble hat deren 1983 erschienene Erzählung „Kassandra“ für das Theater eingerichtet und war damit zu Gast im Pumpenhaus.

  • „Istanbul Friends“-Festival im Pumpenhaus mit zwei Aufführungen gestartet

    Fr., 17.11.2017

    Alle schwärmen für die Kellnerin

    In „Zwischenhalt“ der Theaterkompanie „Sermola Performans“, versuchen ein Türke, ein Kurde und ein Deutscher miteinander ins Gespräch zu kommen.

    Gehen oder bleiben? Diese Frage stellen sich weltweit Abertausende, deren Lebensumstände sie dazu zwingen, Heimat und Exil gegeneinander abzuwägen. Auch in der Türkei . . .

  • Fringe-Ensemble zeigt „Macbeth over Europe“

    Fr., 07.04.2017

    „Hat das alles nie eine Ende?“

    Maria, Madonna und Merkel hängen als Porträts mit zugenähten Mündern über den Szenen, die sich sechs Autoren aus Europa zum „Macbeth“-Drama von Shakespeare ausgedacht haben.

    Da hängen sie mit rot zugenähten Mündern: Porträts von Pop-Star Madonna und Bundeskanzlerin Merkel, daneben eine christliche Ikonographie Marias. Sie verweisen auf Hilflosigkeit in einem Land, das Demonstranten für freie Meinungsäußerung mit Schmerzen und Freiheitsentzug bezahlen lässt.

  • Festival in Edinburgh

    Fr., 10.02.2017

    Energie und Emotionen in Edinburgh

    Festival in Edinburgh : Energie und Emotionen in Edinburgh

    Hunde im Schottenrock, ein Schlagzeug spielender Gorilla, ein Braveheart-Verschnitt, Soldaten aus dem 1. Weltkrieg sowie diverse Geister und Untote – wenn sich diese merkwürdige Mischung von Gestalten an einem Ort versammelt, ist Festivalzeit in Edinburgh.

  • Fringe-Ensemble zeigt im Pumpenhaus „Moby Dick“

    Sa., 19.03.2016

    Weißer Wal im Rhein

    Puristisch inszeniert zeigt das „Fringe-Ensemble“ zusammen mit dem münsterischen Theater Phoenix 5 im Pumpenhaus seine Theaterversion des Klassikers der Weltliteratur: Moby Dick.

    Das Fringe-Ensemble zeigt in Kooperation mit dem münsterischen Label Phoenix 5 im Pumpenhaus eine Theaterversion von Herman Melvilles 900 Seiten starker Erzählung „Moby Dick“ - ohne Showdown.

  • Pathetisch und ernst: „Arbeitsschlachten“ von Goran Ferčec

    So., 21.06.2015

    Hungernde Näherinnen

    Die Näherinnen im Hungerstreik machen ihren Gedanken und Ängsten in der Jugendkirche Effata Luft.

    Viele der „Flurstücke“ verstehen sich im weitesten Sinne als kapitalismuskritisch – und die Kritik kommt meist mit der Schelmenkappe daher. Ganz anders jenes Beispiel für „Arbeitsschlachten“, das in der Jugendkirche Effata verhandelt wird. Das Fringe-Ensemble aus Bonn macht Ernst: Hier trifft im sakralen Saum Bachs Matthäuspassion auf einen realen Arbeitskampf kroatischer Näherinnen im Jahr 2010. Themen wie Hunger, Würde und Gerechtigkeit prallen auf Bach’sche Choräle und wabern in Ehrfurcht gebietendem Hall durch die Kirche. Mehr Pathos geht kaum.

  • Theater

    Mo., 11.05.2015

    Schräge Theaterkunst: Fringe Festival bei Ruhrfestspielen

    Recklinghausen (dpa/lnw) - Schräg, schrill und rasant - so präsentiert sich das Fringe Festival in Recklinghausen. 25 Theatergruppen aus 11 Ländern zeigen vom 12. Mai bis 6. Juni unter anderem innovatives Theater, Akrobatik und Musik. Mit dabei sind Pantomimen aus England oder Zirkusartisten aus Australien. Jeden Tag gibt es bis zu sechs Aufführungen.

  • Die „Zuchini Sistaz“

    Do., 07.05.2015

    Klingendes Gemüse in Grün

    Die Drei lieben es grün, grün wie Gemüse. Sinje Schnittker, Jule Balandat und Tina Werzinger sind die „Zuchini Sistaz“. Mit sehr eigener, ziemlich schräger musikalischer Unterhaltung überraschen die Wahl-Münsteranerinnen ihr Publikum.

  • „Vor den Hunden" im Pumpenhaus

    Fr., 24.10.2014

    Vier Stunden gegen die endlosen Kriege

    Zu Bachs Matthäuspassion sangen die Arbeiterinnen einer kroatischen Textilfabrik.

    Eine politische Version von Bachs Matthäuspassion stand am Ende der Gemeinschaftsproduktion „Vor den Hunden“ des Fringe-Ensembles, Phoenix 5 und Schaubühne Lindenfels. Intensiv sangen und sprachen die Schauspieler ihre Partien. Der Ort der Passion wurde allerdings von Jerusalem in eine kroatische Textilfabrik verlegt.