G8-Gipfel



Alles zum Ereignis "G8-Gipfel"


  • Begrüßungsform im Wandel

    Mo., 09.09.2019

    Kommt der Handschlag aus der Mode?

    Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor der Standard in Deutschland. Doch einige finden den Handschlag zu distanziert, manche uncool, viele unhygienisch.

    Donald Trump tut es, der Papst tut es, Sie tun es! Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor Standard. Doch einige in Deutschland finden den Handschlag zu distanziert, manche schlicht uncool und viele unhygienisch. Sagen wir uns bald auf andere Weise Hallo?

  • Begrüßung mit Lächeln

    Mo., 09.09.2019

    Kommt der Handschlag aus der Mode?

    Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor der Standard in Deutschland. Vor allem junge Leute begrüßen sich heute lieber mit Faust gegen Faust.

    Donald Trump tut es, der Papst tut es, Sie tun es! Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor Standard. Doch einige in Deutschland finden den Handschlag zu distanziert, manche schlicht uncool und viele unhygienisch. Sagen wir uns bald auf andere Weise Hallo?

  • Erkältungszeit

    Mo., 09.09.2019

    Sollte man sich noch mit einem Handschlag begrüßen?

    Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor der Standard in Deutschland. Doch wer ansteckend ist, verzichtet besser darauf.

    Donald Trump tut es, der Papst tut es, Sie tun es! Händeschütteln zur Begrüßung ist nach wie vor Standard. Doch einige in Deutschland finden den Handschlag zu distanziert, manche schlicht uncool und viele unhygienisch. Sagen wir uns bald auf andere Weise Hallo?

  • Demokraten fordern Infos

    Mo., 09.09.2019

    Offizielle Besuche in Trump-Hotels: US-Kongress hat Fragen

    Donald Trump hatte vorgeschlagen, auch den G7-Gipfel im kommenden Jahr in einem seiner Resorts auszurichten.

    Washington (dpa) - Abgeordnete im US-Kongress haben zahlreiche Fragen zu offiziellen Übernachtungen in Resorts von US-Präsident Donald Trump. Der Kontrollausschuss des Repräsentantenhauses und der Justizausschuss der Kammer schrieben mehrere Briefe an die US-Regierung und Trumps Firmen.

  • Regierung

    So., 08.09.2019

    Kongress hat Fragen zu offiziellen Besuchen in Trumps Hotels

    Washington (dpa) - Abgeordnete im US-Kongress haben viele Fragen zu offiziellen Übernachtungen in Resorts von US-Präsident Donald Trump. Der Kontrollausschuss des Repräsentantenhauses und der Justizausschuss der Kammer schrieben mehrere Briefe an die US-Regierung und Trumps Firmen. Darin forderten sie Informationen und Unterlagen an - etwa zum jüngsten Besuch von US-Vizepräsident Mike Pence in einem Golf-Resort Trumps in Irland und zu Trumps Vorschlag, den G7-Gipfel im kommenden Jahr in einem seiner Resorts in Florida auszurichten.

  • Kündigung des Atomabkommens

    Do., 05.09.2019

    Im Atomkonflikt mit Iran droht neue Eskalation

    Präsident des Irans, Hassan Ruhani, droht den Verhandlungspartnern.

    Beim G7-Gipfel der großen Industriestaaten in Biarritz sah es noch so aus, als ob Entspannung mit dem Iran möglich ist. Doch nun macht Teheran mit einer neuen Drohgebärde Druck. Auch Washington legt noch einmal nach.

  • Straße von Hormus

    Do., 29.08.2019

    Maas will EU-Einsatz für Golfregion nur unter Bedingungen

    Schiffe des US-Militärs im persischen Golf.

    Soll die EU einen eigenen Beitrag zur Sicherung des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus leisten? Mit dieser Frage beschäftigen sich die EU-Außenminister. Militärexperten warnen vor Zurückhaltung - auch wenn ein Einsatz Ressourcen binden würde.

  • Konflikt Washington/Teheran

    Di., 27.08.2019

    Ruhani: Kein Treffen mit Trump ohne Aufhebung der Sanktionen

    Irans Präsident Hassan Ruhani vergangene Woche bei einer Veranstaltung in Teheran.

    Nach dem G7-Gipfel herrschte Optimismus. Eine Entspannung in der Iran-Krise schien greifbar. Doch nun stellt der iranische Präsident Ruhani den USA Forderungen. Das dürfte US-Präsident Trump nicht gefallen.

  • Konflikte

    Di., 27.08.2019

    Ruhani: Kein Treffen mit Trump ohne Aufhebung der Sanktionen

    Teheran (dpa) – Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat die vom G7-Gipfel ausgehenden Hoffnungen auf ein baldiges Treffen mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump gedämpft. Er stehe grundsätzlich bereit, doch vor einem Treffen solle Trump die Sanktionen gegen den Iran aufheben. Falls dies passiere, könne man über weitere positive Entwicklungen reden, sagte Ruhani. Lediglich ein paar Bilder mit Ruhani zu machen, das gehe nicht. Beim G7-Gipfel sprach Trump von einer «sehr guten Chance» für ein Treffen mit Ruhani, der Ende September zur UN-Vollversammlung reisen will.

  • Regierung

    Di., 27.08.2019

    Brasilien will selbst über Verwendung von Hilfen entscheiden

    São Paulo (dpa) - Brasiliens Regierung will selbst über die Verwendung der von den G7-Staaten zugesagten Hilfsgelder für den Kampf gegen die Waldbrände im Amazonasgebiet entscheiden. Das sagte Umweltminister Ricardo Salles in São Paulo. Hilfe sei aber immer willkommen. Zuvor hatten die Industriestaaten beim G7-Gipfel in Biarritz eine Soforthilfe von 20 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen die Feuer im Regenwald zugesagt. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hatte sich darüber empört, dass die G7-Staaten sich in die inneren Angelegenheiten Brasiliens einmischten.