Grippewelle



Alles zum Ereignis "Grippewelle"


  • Pasquale Aleardi & Die Phonauten im TaW

    Do., 23.01.2020

    Auf ganz hohem Spaß-Niveau

    Gastieren am 1. Februar in Warendorf: Marc „Mary“ Leymann, Pasquale „Paco“ Aleardi und Jörg „Spike“ Hamers (v. l.), kurz Pasquale Aleardi & Die Phonauten.

    Pasquale Aleardi - Fans verbinden mit diesem Namen vor allem die Bretagne-Krimis um Kommissar Dupin. Dass Aleardi auch Musiker ist, wissen nur wenige. Gemeinsam mit Marc Leymann und Jörg Hamers, den „Phonauten“ kommt der Schauspieler und Musiker am 1. Februar nach Warendorf.

  • Gesundheit

    Do., 23.01.2020

    Grippewelle hat begonnen: Fallzahlen steigen allmählich

    Eine Frau liegt im Bett und putzt sich die Nase.

    Bochum (dpa/lnw) - Die Grippefälle steigen in Nordrhein-Westfalen allmählich an. Laut dem wöchentlichen Influenza-Saisonbericht des Landeszentrums Gesundheit wurden in der dritten Kalenderwoche 583 Fälle gemeldet nach 514 in der zweiten und 274 Fälle in der ersten Kalenderwoche 2020. «Die Zahlen gehen immer weiter ein Stück nach oben», sagte eine Sprecherin. Bislang sei es keine besonders heftige Saison. Wie diese sich weiterentwickele, könne derzeit noch nicht prognostiziert werden. Seit dem Beginn der Grippesaison in der 40. Kalenderwoche 2019 wurden in NRW insgesamt knapp 2000 Fälle gemeldet.

  • Mehr als 13.000 Fälle

    Do., 23.01.2020

    Grippewelle in Deutschland gestartet - viele Kranke im Münsterland

    Mehr als 13.000 Fälle: Grippewelle in Deutschland gestartet - viele Kranke im Münsterland

    Während ein neuer Erreger aus China für Aufregung sorgt, ist hierzulande die Grippewelle losgerollt. Dabei sind Tausende Fälle und auch tödliche Verläufe die Regel. Was man in diesem Winter wissen muss.

  • Last-Minute-Impfung

    Do., 23.01.2020

    Tipps rund um die aktuelle Grippewelle

    Im Gegensatz zur Erkältung bricht eine Grippe ganz plötzlich aus.

    Anders als die Erkältung ist die Grippe alles andere als harmlos. Wer sich noch nicht angesteckt hat, sollte sich also schützen - mit einer Impfung zum Beispiel. Und mit etwas Disziplin in der Bahn.

  • Gesundheit

    Do., 23.01.2020

    Grippewelle in Deutschland hat begonnen

    Berlin (dpa) - Die Grippewelle in Deutschland hat offiziell begonnen. Wie aus dem aktuellen Bericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut in Berlin hervorgeht, sind die Kriterien dafür inzwischen erfüllt. «Die Welle wird sich noch etliche Wochen hinziehen», sagte RKI-Expertin Silke Buda. Sich noch impfen zu lassen, sei möglich. Empfohlen wird die Impfung unter anderem Menschen ab 60, chronisch Kranken, Schwangeren sowie Ärzten oder Pflegekräften.

  • Gesundheit

    Mo., 16.12.2019

    NRW-Krankenstand 2018 auf Höchststand seit Jahren

    Essen (dpa/lnw) - Die Grippewelle des vergangenen Jahres hat den Krankenstand in den Betrieben Nordrhein-Westfalens 2018 auf einen jahrelangen Höchststand getrieben. Im vergangenen Jahr seien die Arbeitnehmer im Schnitt an 19 Tagen krankheitsbedingt zu Hause geblieben, teilte der BKK-Landesverband Nordwest am Montag in Essen mit. 2016 und 2017 waren es gut 18 Tage, 2014 und 2015 gut 16 Tage. Die höchsten Krankenstände fallen demnach im Ruhrgebiet an - etwa 27 Tage in Herne und 24 Tage in Gelsenkirchen. Städte wie Bonn oder Düsseldorf liegen dagegen deutlich unter dem Schnitt (14 Tage). Der Report der Betriebskrankenkassen beruht auf 800 000 ausgewerteten Versicherten in NRW.

  • Gegen die Influenza

    Mi., 13.11.2019

    So funktioniert die Grippeschutzimpfung

    Wenig Schmerz - und hoffentlich viel Schutz: Idealer Zeitpunkt für die Grippeschutzimpfung ist der November.

    Gefährlich ist es nicht - und doch ist die Zahl derer, die sich gegen die Grippe impfen lassen, viel zu niedrig. Dabei gibt es kaum jemanden, für den sich der kleine Pieks nicht lohnt.

  • Gesundheit

    Mo., 28.10.2019

    «Jetzt geht es los mit der Influenza»: Grippe-Fälle in NRW

    Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.

    Viele Menschen in NRW schniefen und schnäuzen bereits und die ersten hat es auch schon schlimmer erwischt: Fast 20 Grippefälle sind bislang gemeldet worden. Die ersten, die sich impfen lassen, sind vor allem ältere Menschen.

  • Ernstzunehmende Erkrankung

    Mo., 14.10.2019

    Grippe-Hochsaison steht bevor: Impfung empfohlen

    Weil sich der Erreger von Jahr zu Jahr ändert, sollte die Schutzimpfung alle Jahre wieder im Herbst wiederholt werden.

    Die nächste Grippesaison steht bevor. Die Apothekerschaft rät, sich jetzt impfen zu lassen. Die Grippe sei nämlich eine Erkrankung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

  • Robert Koch-Institut

    Mo., 30.09.2019

    Vorletzte Grippewelle war tödlichste in 30 Jahren

    Robert Koch-Institut: Vorletzte Grippewelle war tödlichste in 30 Jahren

    Wie stark wird die kommende Grippewelle? Das kann niemand ganz genau vorhersagen, denn die Viren sind extrem wandelbar. Der Blick zurück zeigt jedenfalls, dass der Erreger nicht unterschätzt werden sollte.