IAA



Alles zum Ereignis "IAA"


  • Unter 40.000 Euro

    Mi., 08.05.2019

    Volkswagen startet Vertrieb für Elektroauto im Internet

    Der VW ID kann jetzt im Internet vorbestellt werden.

    Volkswagen setzt voll auf bezahlbare E-Mobilität. Experten sehen den Konzern auf einem guten Weg, sprechen aber auch von einem enormen Erfolgsdruck.

  • Modell «ID.3»

    Mi., 08.05.2019

    Volkswagen startet Vertrieb für Elektroauto im Internet

    Die Weltpremiere des «ID» ist für September bei der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt angekündigt.

    Volkswagen setzt voll auf bezahlbare E-Mobilität. Experten sehen den Konzern auf einem guten Weg, sprechen aber auch von einem enormen Erfolgsdruck.

  • Nun offiziell Oldtimer

    Di., 22.01.2019

    Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

    Nun offiziell Oldtimer: Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

    Er ist der legitime Erbe von GT und Manta und vielleicht der letzte wirklich coole Opel: Vor 30 Jahren haben die Hessen den Calibra enthüllt. Dass das windschnittige Coupé jetzt schon Oldtimer wird, merkt man nur beim Studium der Kleinanzeigen. Denn das Auto selbst wirkt frisch wie eh und je.

  • Nutzfahrzeugmesse IAA

    Mi., 19.09.2018

    Bald mehr Elektro-Busse und -Lkw in der Stadt?

    «Ein Ausblick», wie sich Volkswagen «den Bulli nach dem Bulli» vorstellt: die Studie ID Buzz Cargo auf der IAA Nutzfahrzeuge.

    Seit vielen Jahren kündigen die Autobauer Elektrolaster und -busse an. Zu sehen im Straßenbild ist davon aber kaum etwas. Das soll sich endlich ändern - zumindest schon mal in der Stadt.

  • Elektro-Trucks

    Di., 18.09.2018

    Daimler-Vorstand: Müssen an Batterie-Langlebigkeit arbeiten

    Nutzfahrzeug-Vorstand Martin Daum sieht weiterhin Grenzen für den Einsatz von Elektro-Lastwagen.

    2021 will Daimler mit seinen Elektro-Trucks in Serie gehen. Je weiter ein batteriebetriebener Lastwagen fahren soll, desto teurer wird es allerdings, sagt Vorstand Martin Daum. Denn ein wichtiger Faktor werde häufig übersehen.

  • Führerlos in den Feierabend

    Di., 02.01.2018

    Autonome Taxen ändern den Stadtverkehr

    Führerlos in den Feierabend: Autonome Taxen ändern den Stadtverkehr

    Zahlreiche Autohersteller arbeiten an autonomen Shuttles für den Stadtverkehr. Doch wann sie wirklich auf die Straße kommen, ist unklar.

  • Fahrbericht

    Mi., 08.11.2017

    Smart Vision EQ im Test: Raumkapsel für eine neue Zeit

    Eine Reise in die Zukunft: Daimler gewährte in Tokio eine Tour im Smart Vision EQ.

    Sieht so der Stadtverkehr der Zukunft aus? Wenn man den Strategen von Smart glaubt, dann schon. Denn in Stuttgart träumen sie von Roboterautos, die führerlos durch die Millionenmetropolen rollen. Und in Tokio probieren sie das jetzt sogar schon aus - beinahe zumindest.

  • «Schwieriges Umfeld»

    So., 24.09.2017

    Besucherrückgang bei IAA

    Die IAA in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte, wurden bis Sonntag 15 Uhr 810 000 Besucher gezählt.

  • Projizierte Hinweisschilder

    Di., 19.09.2017

    Lasst Lichter sprechen: Autonome Autos blinzeln und leuchten

    Über die Außenhülle kann der selbstfahrende Smart Vision EQ der Außenwelt Infos wie etwa Wetternachrichten zur Verfügung stellen und den Fußgängern über die Scheinwerfer zuzwinkern, wenn er sie erkannt hat.

    Das autonome Fahren wirft viele Fragen auf, die weit über die eigentliche Lenkaufgabe hinausgehen. Auch wie sich Roboterautos mit Passanten verständigen können, ist bislang völlig offen. Designstudien mit neuen Lichtkonzepten zeigen eine mögliche Lösung.

  • Auto-Messe IAA in Frankfurt

    Do., 14.09.2017

    Merkel auf IAA: Autoindustrie muss Vertrauen zurückgewinnen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel nach ihrem Rundgang über das IAA-Gelände.

    Schadstoff-Tricksereien und drohende Diesel-Fahrverbote setzen die deutschen Autobauer unter Druck. Zum großen Treff bei der IAA mahnt die Kanzlerin Konsequenzen an - gefährdet werden dürfe die Branche aber keineswegs.