Karneval



Alles zum Ereignis "Karneval"


  • Feierstunde zur Übergabe des Bürgerpreises

    Fr., 06.12.2019

    Ein Lächeln für die Herzenswärme

    Das Team der Seniorenstube Senden wurde mit einem ersten Platz bedacht.

    Sie sorgen dafür, dass Senden lebenswert ist, bilden den Kitt im Gemeinwesen und fragen nicht nach dem eigenen Vorteil: Die oftmals stillen Geister im Ehrenamt sollen gewürdigt werden. Genau dafür wurde der Bürgerpreis der Gemeinde Senden ausgelobt, der jetzt erstmals überreicht wurde.

  • Kartenvorverkauf für Karnevals-Parade von BSHV und MGV

    Fr., 06.12.2019

    Zeit für Superhelden

    Die Präsidenten Alexander Schlüter und Christian Meierhoff haben sich einen ersten Eindruck vom Superhelden-Training der „XXLfen“ aus Wolbeck verschafft. Am 8. Februar sind die närrischen Überflieger Super-Gäste in der Karnevals-Parade von MGV und BSHV.

    Es ist unbestritten die Zeit der Superhelden. Captain America, Batman, Thor, Iron Man, Spiderman, Superman, The Avengers . . . in den Kinos sind sie zu Kassenschlagern aufgestiegen. Doch auch im Karneval gibt es durchaus Superhelden.

  • Projekt endet mit der Aufführung am Sonntag

    Di., 03.12.2019

    Tiere feiern auf der Bühne Karneval

    Der Probenendspurt für das Langzeitprojekt läuft: Am Sonntag werden Kinder im Grundschulalter den „Karneval der Tiere“ in der Aula der Profilschule aufführen.

    Einmal im Jahr feiern die Tiere Karneval, an einem geheimen Ort, den die Menschen nicht kennen. Nicht in Ascheberg.

  • Kinderprinzenpaar für die neue Session vorgestellt

    Di., 03.12.2019

    Clara und Kilian voller Vorfreude

    Das bisherige (noch in voller Montur) und das neue Kinderprinzenpaar, das probehalber schon mal Mütze und Krone probierte, eingerahmt von vielen Narren.

    Das Geheimnis um die Identität des neuen Grevener Kinderprinzenpaares ist gelüftet. In der Session 2020 kommt das neue Paar aus dem Reckenfelder Ka-Ki-V. Clara Lehmkuhl und Kilian König wurden am Sonntag in großer Runde den Grevener und Reckenfelder Karnevalsvereinen vorgestellt.

  • Prozesse

    Mo., 02.12.2019

    Betrunkener in Bärenkostüm angefahren: Schmerzensgeld

    Bonn (dpa/lnw) - Nach einem Unfall mit einem betrunkenen Karnevalisten in einem Braunbären-Kostüm ist ein Autofahrer zur Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt worden. Der 61-Jährige müsse 6000 Euro an den Kläger zahlen, teilte ein Sprecher des Landgerichts Bonn am Montag mit. Hinzu komme, dass er Folgekosten des Unfalls zu 25 Prozent zu tragen habe.

  • Karnevalsumzug am 23. Februar

    Mo., 02.12.2019

    BAK ruft Narren zur Teilnahme auf

    Schön bunt ging es beim Umzug in diesem Jahr zu. 2020 soll es mindestens genauso schön werden.

    Den 23. Februar sollten sich alle karnevalsbegeisterten Gronauer Mitbürger dick im Kalender anstreichen: Dann findet der alljährliche Karnevalsumzug in Gronau statt. Die Innenstadt verwandelt sich für einen Tag in einen Ort der Freude und des Narrentums. Unter dem Motto „Sind die Zeiten auch recht rau – in Gronau lebt der Karneval, Helau!“ ruft der Bürgerausschuss Karneval (BAK) alle Gronau Vereine/Nachbarschaften/Stammtische und sonstige Gruppen zur Teilnehme am Umzug auf. „Egal ob Wagen oder Fußgruppe, Hauptsache es geht bunt und fröhlich zu“, so der Präsident des BAK, Ralf-Udo Blöding. „Uns ist jeder willkommen, der etwas zum Frohsinn auf den Gronauer Straßen beitragen möchte. Nicht meckern, sondern mitmachen steht auf der Agenda.“

  • No Panic for Organic“ zeichnet Bernard Homann aus

    So., 01.12.2019

    Beats für mehr schlagende Herzen

    Immobilienunternehmer Bernard Homann (Mitte) erhielt den Ehrenmitmacher-Preis. Es gratulierten (v.l.): UKM-Klinikdirektor Prof. Dr. Hugo van Aken, „No Panic for Organic“-Gründer Dieter Kemmerling, Ärztekammer-Ehrenpräsident Dr. Theodor Windhorst und UKM-Transplantationsbeauftrager Prof. Dr. Hartmut Schmidt.

    „Das Spenden von Organen ist ein Zeichen der Solidarität und der Nächstenliebe über den Tod hinaus“, weiß Bernard Homann. Und er wirbt permanent dafür – in seiner Firma, im persönlichen Umfeld, ja sogar als Karnevalsprinz 2016. Die Initiative „No Panic for Organic“ hat Homann deshalb jetzt mit dem Ehrenmitmacher-Preis ausgezeichnet.

  • Senatsball KG Freudenthal

    So., 01.12.2019

    Vier närrische Gesangstalente bereichern Freudenthal-Senat

    Vier neue Senatoren begeistern als „Gesangstalente“ beim Freudenthal-Ball: v.l. Ulli Hülsmann, Manuel Lascasas, Daniel Thal, Ana-Isabel Cubaixo und Senatspräsident Lars Michler.

    Gleich vier Senatoren bestanden beim festlichen Ball der KG Freudenthal ihre Gesangsprüfung und wurden närrisch getauft.

  • Böse Geister ehren Dittmann und Wijnvoord

    So., 01.12.2019

    Mit 70 auf der närrischen Karriereleiter

    Täufling Harry Wijnvoord probiert den fiesen Schnaps, neben ihm Geister-Präsident Stephan Pahl und Zeremonienmeister Sven Ahrens.

    Man ist nie zu alt, um geehrt zu werden. Getreu diesem Motto haben am Sonntag die „Bösen Geister“ zwei neue Ehrenratsherren getauft: Skater-Papst Titus Dittmann und Entertainer Harry Wijnvoord – beide bereits stolze 70 Jahre alt.

  • Bakengericht der KG Soffie: Andrea Krafft ist neue Ehrensenatorin

    So., 01.12.2019

    Mit „allen Aasee-Wassern gewaschen“

    Sie unterhielten beim Bakengericht das begeisterte Publikum (v.l.): Christian Krafft, Soffie-Präsident Christian Hestert, Andrea Krafft, Ehrensenatspräsident Heinz Mecklenborg und Uwe Peppenhorst.

    Beim traditionellen Bakengericht im Restaurant Bakenhof musste sich die Gievenbecker Rechtsanwältin Andrea Krafft verantworten, um in den „erlauchten Kreis“ der Ehrensenatoren aufgenommen zu werden. Doch uvor galt es,einige Aufgaben zu bestehen.