Kommunalwahl



Alles zum Ereignis "Kommunalwahl"


  • Wahlen

    Fr., 15.02.2019

    SPD prüft Rechtmäßigkeit der Abschaffung von Stichwahlen

    CDU und FDP wollen die Stichwahlen im Kampf um Bürgermeisterämter abschaffen. Ihr Argument: Die Wahlbeteiligung sei zu niedrig. Die Opposition läuft gegen die Pläne Sturm.

  • Wahlen

    Do., 14.02.2019

    SPD-Oberbürgermeister gegen Abschaffung von Stichwahlen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 50 sozialdemokratische Bürgermeister und Landräte in Nordrhein-Westfalen machen Front gegen die von den Regierungsfraktionen geplante Abschaffung kommunaler Stichwahlen. Diese Pläne «bergen aus unserer Sicht eine große Gefahr für die Demokratie in unserem Land», heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden offenen Brief an Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

  • Grüne entscheiden über Signal in Richtung Land

    Mi., 13.02.2019

    Kommunalwahl 2020: SPD legt Resolution gegen Abschaffung der Stichwahl vor

     

    Ob ihnen die Rolle als Zünglein an der Waage wohl gefällt? Wenn die SPD am Mittwoch im Stadtrat ihren Antrag einbringt, der Rat möge an die schwarz-gelbe Landesregierung appellieren, den zweiten Wahlgang bei der Oberbürgermeisterwahl 2020 zu erhalten, dann kommt es letztlich auf die Grünen an. Deren Landtagsfraktion ist für die Stichwahl – in der Stadt koalieren die Grünen indes mit der CDU.

  • Kommunalwahl

    Sa., 09.02.2019

    Ex-Porsche-Betriebsratschef Hück tritt für Pforzheims SPD an

    Uwe Hück geht in die Politik.

    Prominente Unterstützung für Pforzheims SPD: Ex- Porsche-Betriebsratschef Hück tritt bei der Kommunalwahl für sie an. SPD-Landeschef Stoch spricht von einem «starken Aufbruchssignal».

  • CDU und UWG prallen aufeinander

    Mi., 06.02.2019

    Eper Straße: Radweg-Streit eskaliert im Rat

    Noch gibt es ihn nicht, aber im kommenden Jahr sollen hier die Bagger anrollen: Die Diskussion über den Radweg an der Eper Straße sorgte für Zündstoff in der Haushaltsdebatte.

    Der Konflikt hatte sich angekündigt und spitzte sich in der Ratssitzung zu: Heftige Attacken auf die CDU waren Teil der

  • Parteitag des FDP-Ortsverbands Süd

    Mi., 30.01.2019

    Startklar für Europa- und Kommunalwahl

    Der FDP-Ortsverband Münster-Süd bereitet sich auf die kommenden Wahlen vor.

    Mehr als 30 FDP-Mitglieder des Kreisverbands Münster waren am Montag der Einladung des Ortsverbands Münster-Süd zum ordentlichen Ortsparteitag in der Gaststätte Kruse-Baimken gefolgt.

  • SPD-Antrag abgelehnt

    So., 27.01.2019

    CDU-Fraktion stimmt gegen Erhalt der Stichwahl

    Die CDU-Fraktion will sich keiner Resolution für den Erhalt der Stichwahl bei Bürgermeisterwahlen in NRW anschließen. Das hatte die SPD beantragt.

    Die Heeker CDU-Fraktion will sich keiner Resolution für den Erhalt der Stichwahl bei Bürgermeisterwahlen in NRW anschließen. Sie stimmte gegen einen entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion in der vergangenen Ratssitzung.

  • SPD setzt auf Eigeninitiative

    Fr., 25.01.2019

    Kein gemeinsamer Bürgermeisterkandidat

    Symbolbild 

    „Keine gemeinsame Sache mit anderen“ kündigt Ahlens SPD-Chef Sebastian Richter bei der Suche nach einem Bürgermeisterkandidaten zur nächsten Kommunalwahl an. Wohl aber seien andere Parteien willkommen, eine SPD-Personalie zu unterstützen.

  • Bürgermeisterin Manuela Mahnke kandidiert in Apensen

    Fr., 25.01.2019

    Entscheidung aus Liebe

    Rückblick: Der erste Arbeitstag von Bürgermeisterin Manuela Mahnke in Nottuln am 21. Oktober 2015. Um 11.09 Uhr quittiert sie den Erhalt der Schreiben zum Amtsantritt. Nun ist klar: Eine zweite Amtszeit in Nottuln wird es nicht geben.

    Der Liebe wegen hat sich Bürgermeisterin Manuela Mahnke dazu entschlossen, sich für eine neue Aufgabe im nördlichen Niedersachsen zu bewerben. So ist sie näher bei ihrem Lebensgefährten. Manuela Mahnke kandidiert für das Amt der Samtgemeindebürgermeisterin in Apensen.

  • Sendenerinnen erinnern an 100 Jahre Frauenwahlrecht

    Sa., 19.01.2019

    „Gemeinsam handeln und Einsatz zeigen“

    Die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Senden, Anke Baumeister (v.l.) und Svenja Hähnel, fanden sich mit Ursula Röttger, Sabine Knümann und Stephanie Hopp zu einem Gespräch über 100 Jahre Frauenwahlrecht zusammen. An der Initiative wirkten auch Birgit Hüske und Brigitte Möllers mit.

    Seit 100 Jahren gibt es in Deutschland das Frauenwahlrecht. Doch nach wie vor besteht es in Sachen Gleichberechtigung noch großer Nachholbedarf. So werden beispielsweise in Senden von 34 Ratsmandaten nur zwei von Frauen ausgeübt.